Impressionen vom Gamplütausflug – Tag 2

Aufstieg zum Bergrestaurant Gamplüt
Es hätte auch ein Bähnli gegeben, aber unsere Schülerschaft ist sportlich.
Beim Bergrestaurant angekommen, fallen einem sofort die Photovoltaikzellen auf, die mit Solarenergie das Bähnli und den Berggsathof mit Strom versorgen.
Das Windrad wurde leider im Winter schwer beschädigt… von der Druckwelle einer Staublawine…
… die diesen Hang herunter kam.
Herr Koller, der Besitzer der Bergrestaurants hat uns persönlich gezeigt, wie er, mit viel Willen, Geld und Einsatz, ein gewöhnliches Berrestaurant in ein innovatives energieautarkes Haus umgebaut hat.
Nach der Führung spielte er uns „So es schös Panorama“ vor dem schönen Panorama des Gamplüt auf seiner Trompete vor.
Nach dem Z´mittag und der Erkundung des Energieweges hatte eine Gruppe Schüler und Lehrer noch Lust die Thurfälle zu besichtigen.
Hier ein Teil der fleissigen Wanderer.
…und weil´s schon fast kitschig schön ist… das Toggenburg mit den Churfirsten.

Allen Schülern und Lehrern, die fleissig fotografiert haben ein herzliches Dankeschön. Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust bekommen, die Gegend beim Gamplüt selber zu erforschen.

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar

*

code